2012 - Rafting Rio Pastaza

Johannes Schubart, Günter Matuschek, Michael Fröbel und Peter Eilhauer

23. Februar 2012

 

 

 

 

Ausgangspunkt: Baños

Der Río Pastaza entsteht oberhalb von Baños durch die Vereinigung der Flüsse Chambo und Patate. Nach etwa 300 km mündet er in den Río Marañón, einen der Quellflüsse des Amazonas.

Schwierigkeit: SG III (ICF)

Besonderheit:

Zusammen mit 2 Chileninnen bildet der RAC das Team "Esperanza". Dokumentiert wird der recht wilde Ritt auf den Wellen durch einen professionellen Fotografen, der während der Fahrt im Wildwasser auch schnell einmal das Raft zu wechseln versucht, nicht immer mit Erfolg !!! Mehrfach muss zunächst die Kameraausrüstung und dann der equadorianische Tausendsassa aus den Fluten gezogen werden.