Archiv

Erlebnisse, auf die man nicht gerne verzichtet

Vortrag von Hans Kammerlander: "The Seven Second Summits"

26. März 2012

Den Bild- und Videovortrag des südtiroler Extrembergsteigers Hans Kammerlander über die Besteigung der jeweils zweithöchsten Berge jedes Kontinents (Afrika: Batian - Antarktis: Mount Tyree - Asien: K2 - Australien/Ozeanien: Puncak Trikora - Europa: Dychtau - Nordamerika: Mt. Logan - Südamerika: Ojos del Salado) erleben wir im CCS - Congress Centrum Suhl. Nach dem offiziellen Ende kommen wir ambitionierten Amateure mit dem erfahrenen Profi noch ins "Fachgespräch". 

 

 

Vortrag des RAC: "Straße der Vulkane"

28. August 2012

Unser Dia-Ton-Vortrag über die Expedition nach Ecuador im Februar/März diesen Jahres lockt etwa 350 Zuschauer in das Kirmeszelt. Gänsehaut-Feeling stellt sich bei den Standing Ovations ein, nachdem Günter aus dem Tagebuch eine Passage über die Besteigung des Cotopaxi vorgelesen hat.

 

 

Vortrag von Bruno Baumann: "Spuren des Buddha"

25. Januar 2013

Zu Beginn des 15. Thüringer Dia-Festivals in Bad Blankenburg erzählt der Asienkenner Bruno Baumann über Leben und Lehre des Prinzen Siddharta Gautama, des historischen Buddhas und Begründer des (indischen) Buddhismus. Im weiteren Verlauf des Vortrags schildert der Referent die Ausbreitung der Religion über Süd-, Zentral- und Ostasien. Abschließend geht Bruno Baumann auf die besondere Rolle Tibets für die Bedeutung des Buddhismus ein. nach knapp 2 Stunden geht ein informativer Abend mit vielen eindrucksvollen Bildern zu Ende.

 

 

Vortrag des RAC: "Barfuß nach Lesotho"

31. August 2016 

Knapp 300 Gäste sind der Einladung des RAC ins Zelt der Kirmesgesellschaft Unterweißbach gefolgt und lauschen dem Vortag "Barfuß nach Lesotho - Abenteuer in Südafrika Februar-März 2016" begeistert. Unsere (immer noch vorhandene) Aufregung können wir routiniert überspielen. Erstmals veranstalten wir mit unseren Gästen ein Reisequiz. Da das Gesamtpaket aus Bildern, Musik und individueller Schilderung der Erlebnisse stimmt, bekommen wir ausschließlich positive Kritiken.

 

 

Gettingtough

05. Dezember 2017

„Gettingtough – The Race“ ist ein seit 2012 jährlich am ersten Samstag im Dezember in Rudolstadt stattfindender Extrem-Hindernislauf,  bei dem Rennen müssen 24 Kilometer Trailstrecke mit über 1000 Höhenmetern, sowie 150 Hindernisse (darunter Schlammrobben, Eskaladierwände und Monkey Bars) überwunden werden. Die letzten 100 Hindernisse sind auf den letzten 3 Kilometern im sog. „Killingfield“ angeordnet. Diese müssen die Läufer bezwingen, um über den „Walk of fame“ den Zielbereich zu erreichen. Das Rennen wird erschwert durch zahlreiche Wasserhindernisse (u.a. Tauchen unter Baumstämmen im Freibad, Durchquerung der Saale), verbunden mit in der Regel eisigen Temperaturen im Dezember.

Nachdem Olaf dort schon gestartet ist, nahm mit Felix Matuschek ein Aspirant für die Clubaufnahme im Dezember 2017 an diesem verschiedentlich als „der härteste Hindernislauf Europas“ bezeichneten Rennen teil und belegte Dank intensiver Vorbereitung einen Platz unter den ersten 100 Finishern.

 

 

Weihnachtswanderung 

30. Dezember 2017

Unsere diesjährige Jahresabschlusswanderung führt uns von Cursdorf zunächst über den Deesbacher Sonnenweg zum Fröbelturm, ohne Rast folgen wir anschließend dem Kammweg des Kirchberges zur Ziegelhütte. Am Sportplatz vorbei gelangen wir zur Wolfsgrube, von wo es auf gefrorenen Waldwegen recht steil hinab ins Tal der Weißen Schwarza  geht. Bei schwindendem "Büchsenlicht" erreichen wir nach ca. 10 km kurz vor 17:00 Uhr das Gasthaus Koch. Nach dem Abendessen schmieden wir Expeditionspläne für 2018 und einigen uns letztendlich auf eine Reise in den Kaukasus mit dem Bergziel "Elbrus".

 

 

Gastronomie-Tip

Gasthaus & Pension "Koch" (Inhaber: Wilko Poser)

98744 Cursdorf, Schulstraße 87
Telefon: +49 36705 62265
www.gasthaus-pension-koch.de

Zumeist planen wir in der "Expeditionsgaststätte" bei dem einen oder anderen Bier unsere Exkursionen und Bergtouren (im Bild die Präsentation der Reiseshirts für Ecuador). Nach der Rückkehr in die Heimat bereiten wir hier die Touren im Hinblick auf unsere Vorträgen nach. Wegen der wechselnden Karte mit den frisch zubereiteten Speisen und der wohlsortierten Getränkeauswahl kehren wir darüber hinaus aber auch sehr gerne mit unseren Familien und Freunden bei Wilko ein.